Logo LANCOM Betriebssystem LCOS 10.40

LCOS 10.40

Top-Leistung und Effizienz für Ihr SD-WAN

Stärken Sie jetzt Ihr Netzwerk mit vielen neuen Funktionen für Ihre LANCOM Geräte. Von High Scalability VPN (HSVPN) für deutlich verbesserte Skalierbarkeit und Effizienz Ihrer SD-WAN-Architektur bis hin zu neuen Möglichkeiten bei Multimedia-Anwendungen dank Multicast Routing; die neue Software-Version LCOS 10.40 bietet viele Highlights und Verbesserungen für intelligente und starke Netzwerk­strukturen. Ein frisches Look & Feel der LANCOM WEBconfig vereinfacht darüber hinaus die Übersichtlichkeit und bietet ein völlig neues Nutzungserlebnis.

Feature-Highlights

Next-Generation SD-WAN: LANCOM High Scalability VPN (HSVPN)

High Scalability VPN (HSVPN) verbessert deutlich die Skalierbarkeit und Effizienz Ihrer SD-WAN-Architektur. Wo zuvor für jede Anwendung ein einzelner VPN-Tunnel benötigt wurde, transportiert HSVPN beliebig viele Netze in einem einzigen VPN-Tunnel gesammelt an die Gegenstelle – dabei bleibt jedes Netz sicher und strikt voneinander getrennt. Der Vorteil für Ihr Business: deutlich weniger benötigte VPN-Tunnel sowie schnellere Wiederherstellungszeiten bei Failover.

Modernes Look & Feel: Neue WEBconfig

Erfreuen Sie sich nun an einem ganz neuen Look & Feel in der LANCOM WEBconfig. Angelehnt an das moderne und helle Design der LANCOM Management Cloud wurde die Benutzeroberfläche komplett neu überarbeitet. Die attraktive Optik und Nutzerführung steigert die Usability.

Multicast Routing

Ab sofort werden Multicast-Daten, wie z. B. IPTV, effizient an verschiedenen Endgeräte übertragen. Während bislang an jeden Empfänger separate Datenpakete verschickt werden mussten, ermöglicht Multicast-Routing die parallele Übertragung eines IP-Stroms an mehrere Empfänger. Dadurch wird die Last für den Router verringert und die verfügbare Routing-Kapazität besser genutzt.

Weitere Features

SD-WAN Zero-touch Deployment für DSL-Router

Automatische Inbetriebnahme von DSL-Routern an BNG-Telekom-Anschlüssen mit der LANCOM Management Cloud – ohne die aufwändige Konfiguration von DSL-Zugangsdaten auf dem Router.

Netflow

Mit Netflow können Informationen zur Netzwerkanalyse über eingehenden bzw. ausgehenden IP-Datenverkehr (u.a. Quelle, Ziel, Ports) im Router an einen zentralen Server zur Auswertung gesendet werden.

IKEv2-VPN mit Windows-Login

Mobile VPN-Clients können jetzt mittels IKEv2 EAP gegen eine zentrale Datenbank wie Microsoft Active Directory oder RADIUS authentifiziert werden, ohne dass die VPN-Zugangsdaten auf dem LANCOM Router gespeichert werden müssen.

Mehr Flexibilität bei Backup-Szenarien

Die Priorisierung von Routen bietet neue Möglichkeiten für flexible Backup-Szenarien.

Neue SD-WAN-Funktionen für den Loadbalancer

Auf zentralseitigen Gateways können VPN-Loadbalancer durch RADIUS automatisch erzeugt werden. Zudem werden mehrere VPN-Kanäle zu Tunnel-Gruppen zusammengefasst, sodass auch im Fall eines Failovers der VPN-Aufbau zu einem gemeinsamen Gateway erfolgt.

WLAN-Zeitsteuerung

Ermöglicht das zeitgesteuerte Aktivieren und Deaktivieren von SSIDs im WLAN. Ideal für WLAN-Netze, die nur zu bestimmten Zeiten zur Verfügung stehen sollen, wie beispielsweise Hotspots oder WLAN in Bildungseinrichtungen.

Mehr Sicherheit im VPN

Unterstützung von neuen und modernen Verschlüsselungs-Algorithmen wie Chacha20-Poly 1305, Digital Signature mit ECDSA sowie neue Diffie-Hellmann-Gruppen.

TLS 1.3 Client Mode

Die Unterstützung des neuen Protokolls TLS 1.3 erhöht die Sicherheit beim Zugriff des Routers auf Webdienste.

Neue Filter für individuelle Meldungen

Konfigurierbare Filterlisten für SNMP-Traps und SYSLOG ermöglichen den Erhalt individualisierter Monitoring-Meldungen.

Download

Hinweis: Vor jedem LCOS-Update sollten Sie Ihre aktuelle Gerätekonfiguration sichern. Geräte mit "FirmSafe"-Funktion bieten die Möglichkeit, beim Firmware-Upload diese zunächst im "Testmodus" einzuspielen. Erst nach einem Log-in oder Konfigurations- Zugriff auf das Gerät innerhalb der angegebenen Zeitspanne wird diese Version auch dauerhaft aktiviert. Ansonsten schaltet das Gerät wieder auf die bisherige Version zurück.