LANCOM SFP-GPON-1

Produktfoto LANCOM SFP-GPON-1

Direkte Anbindung an passive Glasfaser­leitungen (FTTH)

Stetig wächst der Ausbau von Glasfaserleitungen direkt ins Haus (Fiber-to-the-Home / FTTH) und damit die Verfügbarkeit der schnellen Alter­native zu DSL-Leitungen. Das LANCOM SFP-GPON-1 ermöglicht Ihnen dabei die direkte Glasfaser-Anbindung an ein GPON-Netzwerk (Gigabit Passive Optical Network) über Ihr LANCOM Gateway – ohne die aufwän­dige Verkabelung und Stromspeisung eines separaten Provider-Modems.

Technische Merkmale

  • Standard: GPON G.984.2 ONT
  • Simplex SC/APC Transceiver
  • Direkter Anschluss an GPON-FTTH-Netze ohne separates Provider-Modem
  • Konstante Übertragungsbandbreite sowie störungsfreie Technik
  • Betriebstemperatur -40 - 85°C
  • Einfache Integration in LANCOM Geräte 1790EF, 18xx-Serie, 19xx-Serie und ISG-8000
  • Inklusive 3 Meter LC/APC auf SC/APC Anschlusskabel

Vorteile

Zuverlässige Unterstützung der GPON-Technik

Bei der Datenübertragung via Glasfaser bis zum Haus (FTTH) stellt die GPON-Technik eine zukunftssichere Lösung dar: Eine GPON-basierte Netzwerkarchitektur zeichnet sich durch flexible Bandbreiten sowie hohe Reichweiten aus. Das optische Netz mit Gigabit-Geschwindigkeit ist aufgrund seiner Komponenten wartungs- und kostenarm und damit zuverlässig und skalierbar. Ein Upgrade auf die GPON-Technik ist mit dem LANCOM SFP-GPON-1 somit problemlos möglich.*

* Die Kompatibilität des LANCOM SFP-GPON-1 wurde mit Unterstützung der Deutschen Telekom für die Funktion an entsprechenden Telekom FTTH-Anschlüssen geprüft.

Direkter Anschluss an GPON-FTTH-Netze ohne separates Provider-Modem

Während zuvor ein zusätzliches Glasfaser-Modem zwischen Glasfaser-Anschluss im Haus und Router zwischengeschaltet werden musste, übernimmt nun das LANCOM SFP-GPON-1 die erforderliche Umwandlung der ankommenden Datensignale. Dadurch entfällt die nötige Verkabelung und Installation des Modems sowie die Verlegung einer zusätzlichen Stromzufuhr.

Einfache Integration des LANCOM SFP-GPON-1

Der unkomplizierte Anschluss eines LANCOM SFP-GPON-1 Moduls erfolgt über die SFP-Ports des LANCOM 1790EF, der LANCOM 19xx- und 18xx-Serien und des LANCOM ISG-8000.

Hinweis: Zur Nutzung des LANCOM SFP-GPON-1 ist geräteseitig mindestens die LCOS-Version LCOS 10.50 RU2 erforderlich.

Unterstützte Geräte

Der LANCOM SFP-GPON-1 ist mit folgenden LANCOM Geräten kompatibel:

Ihr direkter Draht zu uns

Die meisten Fragen lassen sich im direkten Kontakt am besten klären:
Wir freuen uns darauf, Ihre Fragen und Wünsche telefonisch oder über das Kontaktformular zu beantworten.

Vertrieb Deutschland
+49 (0)2405 49936 333 (D)
+49 (0)2405 49936 122 (AT, CH)
 

Schreiben Sie uns gerne