LCOS 9.20 Release

Höchste Sicherheit & bestes WLAN für Ihr Netzwerk

Mit der neuen LCOS-Version 9.20 erhalten Sie ein massives Paket für sichere Vernetzung, verschlüsselte Telefonie und maximale WLAN-Qualität. Mit Major-Features wie SNMPv3, IKEv2 und BGP stellen Sie die Sicherheit im Bereich Monitoring, Standortvernetzung und Routing auf eine neue Stufe. Profitieren Sie zudem von spürbar mehr Performance und Robustheit für Ihre Access Points und WLAN-Router.

Feature-Highlights

Voice over Secure IP (VoSIP) - Verschlüsselte IP-Telefonie

Ein echtes Plus an Sicherheit im Bereich Telefonie! Der in der LANCOM All-IP Option integrierte Voice Call Manager mit Session Border Controller-Funktionalität unterstützt ab sofort Voice over Secure IP (VoSIP). Die Verschlüsselung von Signalisierungs- und Sprachdaten (SIPS/SRTP) ermöglicht abhörsichere Telefonie an IP-basierten Amtsanschlüssen.

SNMPv3

Ab sofort profitieren alle LANCOM Kunden von mehr Sicherheit bei der Netzwerküberwachung durch die Unterstützung von SNMPv3 (Simple Network Management Protocol Version 3). Dieses Protokoll vereint komfortables Geräte-Monitoring mit hoher Sicherheit dank verschlüsselter Datenkommunikation - ganz ohne Konfigurationsänderungen, da automatisch aktiviert!

Maximale WLAN-Qualität

Spürbar mehr Performance, Robustheit und Reichweite für LANCOM Access Points, WLAN-Router und WLAN-Controller: Ab LCOS 9.20 unterstützen alle WLAN-Geräte die Highlight-Features Airtime Fairness, Adaptive RF Optimization, Wireless Intrusion Detection System und viele weitere Funktionen. Darüber hinaus genießen LANCOM User und Administratoren dank umfangreicher Qualitätsverbesserungen das beste WLAN-Erlebnis aller Zeiten!

WLAN-Verbesserungen

  • Adaptive RF Optimization - Dynamische Auswahl des besten WLAN-Kanals - Höherer WLAN-Durchsatz im Funkfeld dank dynamischer Auswahl des besten WLAN-Kanals durch den Access Point bei Kanalstörungen.
  • Airtime Fairness - Verbesserte Ausnutzung der WLAN-Bandbreite - Bessere WLAN-Performance durch effiziente Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Bandbreite dank einer fairen Aufteilung der WLAN-Übertragungszeiten unter den aktiven Clients.
  • Wireless IDS - Erkennung von Angriffen oder auffälligem Verhalten von Clients in der WLAN-Infrastruktur durch dauerhafte Überwachung des Funkfeldes. Tritt ein angriffsähnliches Ereignis mit einer bestimmten Häufigkeit in einem definierten Zeitraum auf, wird eine Warnung via E-Mail, SYSLOG-Nachricht, SNMP oder LANmonitor ausgegeben.
  • Adaptive Transmission Power - Ideal für professionelle Backup-Szenarien in WLAN-Umgebungen: Bei Ausfall eines Access Points wird die Sendeleistung der verbleibenden Access Points automatisch erhöht, sodass eine vollständige WLAN-Abdeckung stets sichergestellt ist.
  • Konfigurierbare Datenraten je SSID - Die für die Kommunikation zwischen Access Point und WLAN Clients vorgegebenen Datenraten stehen nun detaillierte Konfigurationsmöglichkeiten zur Verfügung - ein echter Zugewinn an Flexibilität. So können z.B. Datenraten, die aufgrund der Umgebungsbedingungen nicht sinnvoll nutzbar sind, von der Verwendung ausgeschlossen werden.
  • Flexible Gültigkeit von Public Spot-Zugängen - Ab sofort kann die gebuchte Bandbreite auf den Public Spot Vouchern dargestellt werden. Zudem kann die Gültigkeit (Ablaufzeitpunkt) von Vouchern mit kürzeren Zeiteinheiten (Tage, Stunden, Minuten) gestaltet werden - ideal für Szenarien mit hoher Kundenfrequenz bei gleichzeitig kurzer Verweildauer.
  • LANCOM LSR für Controller-less WLAN-Management - Das Management-System LANCOM Large Scale Rollout & Management (LSR) ermöglicht in großen Enterprise-WLANs die automatische Inbetriebnahme und Konfigurationsvergabe ("Zero-touch Deployment") sowie das Management von LANCOM Access Points auch ohne WLAN-Controller

Weitere Features

  • IKEv2 - IKEv2 ermöglicht einen schnelleren und sichereren Verbindungsaufbau von VPN-Tunneln. Erstmals wird darüber hinaus die VPN-verschlüsselte Vernetzung von IPv6-basierten Standorten möglich - auch im Mischbetrieb mit IPv4.
  • IKEv1 mit IPv6-Unterstützung - Neben der Unterstützung von IKEv2 lassen sich ab LCOS 9.20 auch über IKEv1 VPN-Verbindungen zwischen IPv6-Netzwerken aushandeln.
  • BGP - Effiziente VPN-Vernetzung von Standortorten dank dynamischem Routing in mittleren bis großen Netzen. BGP (Border Gateway Protocol) sorgt für eine optimale Wegwahl aller vernetzten Router durch den Austausch ihrer besten Pfade aus ihrer Routing-Tabelle.
  • Erweiterte Telefonie-Funktionen - Der in der LANCOM All-IP Option integrierte Voice Call Manager (VCM) unterstützt zahlreiche zusätzliche Funktionen wie gleichzeitige Anrufsignalisierung über mehrere interne ISDN-Busse, integrierte DTMF-Umwandlung für eine zuverlässige Übertragung von Wähltönen über All-IP-Leitungen sowie die Unterstützung von SIP-Paketen über TCP-Verbindungen.
  • Logging von DNS-Anfragen - Client-seitige DNS-Anfragen können zur Protokollierung und Auswertung an einen externen SYSLOG-Server gesendet werden.
  • Performance-Messung über Iperf - Mit dem im LCOS integrierten Tool Iperf messen Sie exakt den maximalen, sowie den aktuellen TCP- und UDP-Durchsatz zwischen zwei Geräten im Netzwerk. Daraus ableitbare Bandbreitenverluste können so als Engpass im Netzwerk aufgedeckt und behoben werden.
  • Höhere Komplexität bei Gerätepasswort - Höhere Sicherheit bei der Verwendung von Passwörtern durch neue Vergaberichtlinie für mindestens acht Zeichen bestehend aus Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen.

Download

Hinweis

Vor jedem LCOS-Update sollten Sie Ihre aktuelle Gerätekonfiguration sichern. Geräte mit "FirmSafe"-Funktion bieten die Möglichkeit, beim Firmware-Upload diese zunächst im "Testmodus" einzuspielen. Erst nach einem Log-in oder Konfigurations- Zugriff auf das Gerät innerhalb der angegebenen Zeitspanne wird diese Version auch dauerhaft aktiviert. Ansonsten schaltet das Gerät wieder auf die bisherige Version zurück.

(myLANCOM Login erforderlich)