Newsroom
DE | EN
24.10.2018 11:36
Pressemitteilung
<- Zurück zu: Presse

Neue VPN-Gateways vernetzen bis zu 1.000 Außenstellen

Leistungsstarke Standortvernetzung für mittlere und große Netze


Pressemitteilung 2018-559

 

Download PDF

 

Leistungsstarke Standortvernetzung für mittlere und große Netze

 

Neue VPN-Gateways vernetzen bis zu 1.000 Außenstellen

 

 

Aachen, 24. Oktober 2018 – Netzwerk- und Security-Hersteller LANCOM Systems erweitert seine Produktpalette um zwei neue High-End-VPN-Gateways. Die „Integrated Services Gateways“ LANCOM ISG-4000 und LANCOM ISG-1000 schaffen die sichere, skalierbare Grundlage für mittlere und große Multi-Service-IP-Netzwerke mit höchster Zuverlässigkeit.

 

Die vollständig neu entwickelten Hochleistungs-Gateways nutzen modernste Verschlüsselungstechnologien und bieten verlässliche Redundanz-Funktionen für größtmögliche Ausfallsicherheit. Sie erlauben die sichere, wirtschaftliche Integration von bis zu 1.000 Außenstellen, Partnerfirmen oder mobilen Nutzern in ein Firmennetzwerk über IPSec-VPN und eine Standard-Internet-Verbindung. Außerdem können sie um weitere Funktionen wie Hotspot-Unterstützung, Content Filtering und Clustering erweitert werden.

 

Werkseitig unterstützt das ISG-1000 100 VPN-Tunnel, das ISG-4000 200 VPN-Gegenstellen. Für optimale Skalierbarkeit sorgen Zusatzoptionen, mit denen bis zu 200 (ISG-1000), beziehungsweise 1.000 VPN-Tunnel (ISG-4000) terminiert werden können. In größeren Installationen lassen sich die VPN Gateways zu einem Cluster gruppieren. Alternativ können LANCOM Kunden den flexiblen LANCOM vRouter nutzen. Der Software-Router für den Betrieb in einer virtualisierten Umgebung auf Hypervisor-Basis (VMware ESXi, Microsoft HyperV) bietet einen vergleichbaren Funktionsumfang wie ein Hardware-Router, lässt sich jedoch noch stärker nach oben skalieren.

 

 

Virtualisierung, Sicherheit und Verfügbarkeit für höchste Ansprüche

 

Sowohl das ISG-1000 als auch das ISG-4000 verfügen über eine integrierte Firewall mit Stateful-Inspection, Intrusion-Prevention und Denial-of-Service-Protection. Das Security-Paket wird durch dynamisches Bandbreitenmanagement, umfangreiche Backup- und High-Availability-Funktionen sowie das virtuelle Router-Redundanz-Protokoll VRRP und Load Balancing von bis zu vier WAN-Verbindungen ergänzt. Mittels der LANCOM Virtualisierungslösung Advanced Routing and Forwarding (ARF) erlaubt das ISG-4000 den Aufbau von 256 VLAN/IP-Kontexten für eine besonders flexible und effiziente Nutzung der LAN-WAN-Verbindungen. Der kleinere Bruder ISG-1000 unterstützt 128 ARF-Kontexte.

 

VPN-seitig arbeiten die Gateways mit dem IPSec-Standard, modernsten Verschlüsselungstechnologien und integrierter Hardwarebeschleunigung. Digitale Zertifikate sorgen für optimale Sicherheit bei der Anbindung von Filialen und Homeoffices, garantierte Backdoor-Freiheit rundet das Paket ab.

 

 

SD-WAN-Unterstützung

 

Wie alle aktuellen LANCOM Geräte lassen sich auch die neuen Gateways wahlweise über die klassischen LANCOM Management-Tools LANconfig und LANmonitor betreiben oder in die LANCOM Management Cloud (LMC) integrieren. Die LMC ist das erste hyper-integrierte Management-System, das die gesamte Netzwerkarchitektur (LAN, WAN, WLAN) mittels hochmoderner "Software-defined"-Technologie aus der Cloud heraus intelligent organisiert, optimiert und steuert. In einem SD-WAN werden beispielsweise die VPN-Tunnel zwischen Standorten automatisch eingerichtet – inklusive Netzwerkvirtualisierung auch über Weitverkehrsstrecken. Die aufwändige, manuelle Konfiguration der einzelnen Tunnelendpunkte entfällt.

 

Die Integrated Services Gateways bieten je vier GE/SFP-Combo-Ports und eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle. Das LANCOM ISG-4000 wurde zusätzlich mit zwei 10 GE SFP+-Ports ausgestattet. Das markante Leuchtband und LCD-Display geben auch in komplexen Racks auf einen Blick Auskunft über den Gerätestatus.

 

Das LANCOM ISG-4000 ist ab sofort zum Preis von 4.999 Euro zzgl. MwSt. erhältlich. Das LANCOM ISG-1000 steht für 2.999 Euro zuzüglich MwSt. zur Verfügung. Sie sind die Nachfolger der erfolgreichen Central Site VPN-Gateways 9100+ und 7100+ VPN.

 

Ausführliche Informationen zu den neuen Gateways und weitere technische Daten stehen hier zur Verfügung:

www.lancom-systems.de/produkte/router-vpn-gateways/central-site-vpn-gateways/

 

 

 

Hintergrund LANCOM Systems:

Die LANCOM Systems GmbH ist der führende deutsche Hersteller von Netzwerklösungen für Geschäftskunden und die öffentliche Hand. LANCOM bietet professionellen Anwendern sichere, zuverlässige und zukunftsfähige Infrastrukturlösungen für alle lokalen und standortübergreifenden Netze (WAN, LAN, WLAN) sowie für zentrales Netzwerk-Management auf Basis von Software-defined Networking-Technologien (SD-WAN, SD-LAN, SD-WLAN). Die LANCOM Router, Gateways und WLAN-Lösungen werden in Deutschland entwickelt und gefertigt, darüber hinaus ist ein Teil des VPN-Portfolios zur Absicherung besonders sensibler Netze und kritischer Infrastrukturen (KRITIS) durch das BSI zertifiziert. LANCOM Systems hat seinen Hauptsitz in Würselen bei Aachen. Zu den Kunden zählen kleine und mittelständische Unternehmen, Behörden, Institutionen und Großkonzerne aus Deutschland, Europa und zunehmend weltweit. Das Unternehmen ist Partner in der vom BSI initiierten Allianz für Cyber-Sicherheit.

 

Ihr Redaktionskontakt:

Eckhart Traber

LANCOM Systems GmbH

Tel: +49 (0)172 936 01 27

Fax: +49 (0)89 665 61 78 - 97

presse@lancom.de

www.lancom-systems.de

 

Sabine Haimerl

vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH

Tel: +49 (0)89 32151 - 869

Fax: +49 (0)89 32151 - 70

lancom@vibrio.de

www.vibrio.eu