Newsroom
DE | EN
19.02.2020 15:48
Pressemitteilung
<- Zurück zu: Presse

Neues LANCOM Enterprise SD-WAN-Gateway für bis zu 3.000 Außenstellen

ISG-8000 als Multi-Gigabit-Gateway mit Next-Generation SD-WAN


Pressemitteilung 2020-611

 

Download PDF

 

ISG-8000 als Multi-Gigabit-Gateway mit Next-Generation SD-WAN

 

Neues LANCOM Enterprise SD-WAN-Gateway für bis zu 3.000 Außenstellen

 

Aachen, 19. Februar 2020 – Der deutsche Netzwerkinfrastrukturausstatter LANCOM Systems baut mit dem LANCOM ISG-8000 sein Central-Site-VPN-Gateway-Portfolio weiter aus. Das „Integrated Services Gateway“ LANCOM ISG-8000 bildet die sichere, skalierbare Grundlage für große und sehr große Multi-Service-IP-Netzwerke und bindet bis zu 3.000 Standorte über hochsicheres IPSec-VPN an. In Verbindung mit der LANCOM Management Cloud wird das ISG-8000 zum leistungsstarken SD-WAN-Gateway in Enterprise-Infrastrukturen.

 

Das ISG-8000 ist das neue Flaggschiff im LANCOM Enterprise VPN- & SD-WAN-Portfolio. Das neu entwickelte Hochleistungs-Gateway setzt auf modernste Verschlüsselungs- und Redundanzkonzepte und führt mit High Scalability VPN (HSVPN) erstmals eine Next-Generation SD-WAN-Technologie ein. Werkseitig unterstützt das ISG-8000 250 VPN-Gegenstellen, über Zusatzoptionen werden bis zu 3.000 VPN-Gegenstellen terminierbar.

 

Als Kern des Netzwerkes ermöglicht das Integrated Services Gateway mit seinen acht Gigabit Ethernet-Ports und zwei USB-Ports eine Vielzahl an Anwendungen. Seine zwei SFP+-Ports mit je 10 Gigabit steigern die Kapazität von Datentransfers zu Servern, Netzspeichern oder Switches. Zwei redundante Netzteile sorgen für maximale Ausfallsicherheit, das Display in der Frontseite zeigt permanent verschiedene Geräteinformationen wie beispielsweise Temperatur, CPU-Auslastung und aktive VPN-Tunnel an.

 

 

Leistungsstarkes SD-WAN für ein deutlich einfacheres Management von Enterprise-Strukturen

 

In Verbindung mit der LANCOM Management Cloud wird das LANCOM ISG-8000 zur Grundlage für leistungsstarke SD-WAN-Infrastrukturen. Die Vorteile liegen in der hochgradig automatisierten Konfiguration des gesamten Netzes und dem automatischen Rollout der Gerätekonfigurationen auf alle Standorte. Darüber lassen sich agile Netzwerkinfrastrukturen wirtschaftlich aufbauen und zuverlässig 24/7 zentral überwachen. Bis zu 80 Prozent Zeitersparnis werden so beim Aufbau und Management eines komplexen Enterprise-WAN erzielt. Auch ergeben sich deutliche Kostenvorteile durch die Ablösung beziehungsweise Ergänzung von kostenintensiven MPLS-Leitungen.

 

In Hochleistungsnetzen mit vielen Diensten und hohen Datenmengen sorgt die Next-Generation SD-WAN-Technologie High Scalability VPN für maximale Skalierbarkeit und Effizienz der VPN-Architektur. Wurde zuvor für jede Anwendung ein einzelner VPN-Tunnel benötigt, bündelt HSVPN beliebig viele Netze in einem einzigen Tunnel und transportiert die Daten gesammelt – aber dennoch sicher und strikt voneinander getrennt – an die Gegenstelle. Durch die deutlich geringere Anzahl an VPN-Gegenstellen sinken die Wiederherstellungszeiten bei einem Failover auf ein Minimum.

 

 

Security Made in Germany

 

Das ISG-8000 ist Teil des in Deutschland entwickelten und gefertigten LANCOM Portfolios für die hochsichere VPN-Standortvernetzung, die LANCOM Management Cloud wird ebenfalls aus inländischen Rechenzentren bereitgestellt. Als Träger des Vertrauenszeichens „IT Security made in Germany“ hat sich LANCOM verpflichtet, seine Produkte frei von versteckten Zugangsmöglichkeiten (Backdoors) zu halten. Damit eignen sich LANCOM Netzwerklösungen ideal für Bereiche mit höchsten Anforderungen an IT-Sicherheit und Datenschutz und lassen sich jederzeit im Einklang mit der DSGVO betreiben.

 

Das LANCOM ISG-8000 ist ab sofort zum Preis von 9.990 Euro zzgl. MwSt. erhältlich. Je 250 zusätzliche VPN-Tunnel kosten 1.490 Euro (netto) zusätzlich.

 

 

Hintergrund LANCOM Systems:

 

Die LANCOM Systems GmbH ist führender europäischer Hersteller von Netzwerk- und Security-Lösungen für Wirtschaft und Verwaltung. Das Portfolio umfasst Hardware (WAN, LAN, WLAN, Firewalls), virtuelle Netzwerkkomponenten und Cloud-basierendes Software-defined Networking (SDN).

 

Soft- und Hardware-Entwicklung sowie Fertigung finden hauptsächlich in Deutschland statt, ebenso wie das Hosting des Netzwerk-Managements. Besonderes Augenmerk gilt der Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit. Das Unternehmen hat sich der Backdoor-Freiheit seiner Produkte verpflichtet und ist Träger des vom Bundeswirtschaftsministerium initiierten Vertrauenszeichens „IT-Security Made in Germany".

 

LANCOM wurde 2002 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Würselen bei Aachen. Zu den Kunden zählen KMU, Behörden, Institutionen und Großkonzerne aus aller Welt.

 

Seit Sommer 2018 ist das Unternehmen eigenständige Tochtergesellschaft des Münchner Technologiekonzerns Rohde & Schwarz.

 

 

Ihr Redaktionskontakt:

Eckhart Traber

LANCOM Systems GmbH

Tel: +49 (0)89 665 61 78 - 67

Fax: +49 (0)89 665 61 78 - 97

presse@lancom.de

www.lancom-systems.de

 

Sabine Haimerl

vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH

Tel: +49 (0)89 32151 - 869

Fax: +49 (0)89 32151 - 70

lancom@vibrio.de

www.vibrio.eu