Downloads  |  Referenzen  |  Training Center  |  Publikationen  |  Events  |  Jobs  |  Presse

FAQ zum Thema LTE

Was ist LTE?
Die Bezeichnung "LTE" steht für "Long Term Evolution". LTE ist eine Mobilfunktechnologie und der Nachfolgestandard von UMTS (3G). Oft wird in diesem Zusammenhang für LTE auch die Bezeichnung "4G" verwendet.

Seit wann gibt es LTE?
In Q4/2011 wurden in Deutschland erste LTE-Pilotprojekte mit Testkunden gestartet, nachdem im Mai 2010 die Versteigerung der nötigen Mobilfunklizenzen abgeschlossen war. Seitdem wird das LTE-Netz durch den Aufbau von LTE-Sendeantennen deutschlandweit ausgebaut. Anfang 2011 bot Vodafone als erster Mobilfunkbetreiber LTE in vereinzelten Regionen an. Die Deutsche Telekom folgte im April, O2 im Juli 2011. Bereits jetzt ist LTE in knapp 50% des Bundesgebiets verfügbar – insbesondere in ländlichen Gebieten ohne Breitbandanbindung. Und auch in der Zukunft ist der Ausbau von LTE steigend, um eine möglichst hohe Netzabdeckung zu erreichen.

Wie schnell ist LTE?
Theoretisch sind mit LTE Datenraten von bis zu 300 MBit/s im Download- und 75 MBit/s im Uploadlink möglich. Tatsächlich sind aktuell mit LTE maximal 100 MBit/s im Download- und 50 MBit/s im Uploadbereich verfügbar. Im Vergleich dazu sind im Mobilfunkvorgänger HSPA+ bis zu 21 MBit/s im Download zu erreichen.

Welche Vorteile bietet LTE im Vergleich zu anderen Mobilfunkstandards?
Die deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeit bietet ausreichend Bandbreite für umfangreiche Onlineanwendungen, die zuvor einen Kabelanschluss erfordert hätten. Aufgrund seiner niedrigen Latenzzeit sind mit LTE beispielsweise kabellose Internet-Videotelefonie, der Austausch größerer Datenpakete oder mobiles Online-Gaming problemlos möglich. Durch die genutzte Funktechnologie können mit LTE auch Standorte ohne kabelgebundenen oder schlecht versorgtem DSL-Anschluss schnelles Internet nutzen.

Welche Mobilfunk-Provider bieten LTE an?
In Deutschland bieten bisher Vodafone, die Deutsche Telekom und O2 LTE an. Welcher Provider welche Regionen aktuell abdeckt, können Sie bei den Providern tagesaktuell erfragen

Ich bin noch nicht im LTE-Ausbaugebiet. Kann ich das Gerät trotzdem nutzen?
Ja, Sie können alle LTE-Geräte auch nutzen, wenn LTE an Ihrem Standort bisher noch nicht verfügbar ist. Da LANCOM LTE-Router voll abwärtskompatibel zu 2G- und 3G-Mobilfunkstandards sind, haben Sie auch ohne LTE die Möglichkeit, mit bis zu 21 MBit/s zu surfen.

Über welche Frequenzen wird LTE-Funk verbreitet?
In Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern wird LTE über 800 MHz und 1800/2600 MHz verbreitet. Dabei ist die Variante mit 800 MHz aufgrund seiner hohen Reichweite optimal als DSL-Alternative für ländliche Regionen ohne Breitbandanschluss nutzbar. LTE über 1800 bzw. 2600 MHz ist dagegen für Städte und Bereiche mit hohen Nutzerdichten (Messen, Sportevents) optimiert.

Welche LANCOM Geräte unterstützen bereits LTE?
Mit dem LANCOM 1781-4G, dem LANCOM 1781A-4G und dem 1780EW-4G bietet LANCOM als einer der ersten Anbieter ein komplettes Portfolio von Business-VPN-Routern, die den schnellen Mobilfunkstandard LTE unterstützen. Zur zusätzlichen Empfangsverbesserung können Sie unsere LTE- Antennen AirLancer I-360-4G oder AirLancer O-360-4G installieren.

Welche Vorteile habe ich, wenn ich einen LANCOM LTE-Router verwende?
LANCOM Router sind eine echte ‘Last-Mile‘-Alternative für Unternehmen mit Standorten ohne kabelgebundenen DSL-Internetzugang und bieten mit integriertem ADSL2+ Modem höchste Ausfallsicherheit. Sie ermöglichen professionelle und hochsichere Standortvernetzung durch 5 simultanen IPsec-VPN-Kanälen (optional 25 Kanäle) sowie einer objektorientierten Stateful Inspection Firewall. Volle Kontrolle über Ihr Netzwerk haben Sie durch das kostenfreie Software Paket LCMS mit umfangreiche Management- und Monitoringfunktionen. Ein optionaler Internet Content Filter verhindert den Zugriff auf unerwünschte Websites und ein GPS-Empfänger bietet eine integrierte Diebstahlsicherung (Modellabhängig). Zusätzlich können Sie zur Empfangsverbesserung eine externe LTE-Antenne (z. B. die LANCOM I-360-4G) installieren. Darüber hinaus sind LANCOM LTE-Router voll abwärtskompatibel zu 2G- und 3G-Mobilfunkstandards. Somit bieten sie eine erhöhte Ausfallsicherheit und sind besonders zukunftssicher.