Zukunft im Blick: Netzwerk und Security wachsen zusammen

Veröffentlicht am: 2. Oktober 2018 Autor: Ralf Koenzen Veröffentlicht in Technologie, Trends, Unternehmen Keine Kommentare

Die IT-Welt ist schnelllebig und dynamisch. Trends kommen und gehen. Doch manchmal hat ein Trend das Zeug, ganze Märkte zu verändern, neue Anbieter entstehen und alte verschwinden zu lassen. Inmitten genau eines solchen Geschehens befinden wir uns derzeit als Netzwerkhersteller. Waren Netzwerktechnik und Security bis vor Kurzem noch zwei separate Märkte, wachsen sie derzeit mit rasendem Tempo zusammen.

Der Markt verändert sich

Beobachten kann man diese Entwicklung seit einiger Zeit an den Initiativen großer Netzwerkhersteller, spezialisierte Security-Anbieter aufzukaufen und deren Lösungen in ihre Portfolios zu integrieren. Natürlich ist dieser Prozess auch umgekehrt zu beobachten: Ehemals reinrassige IT Security-Firmen bauen erste eigene Netzwerkportfolios auf und greifen in Richtung Netzwerkmarkt.

Doch warum gehen die Unternehmen diesen Weg? Wer die Netzwerkbranche kennt, für den liegt die Antwort auf der Hand: Eine zuverlässige und sichere Vernetzung ist für alle Unternehmen, Institutionen und Branchen das Rückgrat für eine erfolgreiche Digitalisierung und Digitale Transformation. Gleichzeitig wächst die Bedrohung durch Cyber-Angriffe. Die Konsequenz: Die Nachfrage nach ganzheitlichen integrierten Lösungen für Routing, Switching, WLAN und IT Security nimmt vehement zu.

Viren, Ransomware, DDOS-Attacken & Co.

Wie groß die tatsächliche Gefährdung durch Cyber-Attacken ist, zeigen aktuelle Zahlen: Im Januar und Februar 2017 verzeichnete allein die Bundeswehr über 280.000 Cyber-Angriffe (Quelle: Bundesministerium der Verteidigung). Der wirtschaftliche Schaden, den deutsche Unternehmen durch Cyber-Attacken im Jahr 2017 davontrugen, wird auf über 65 Milliarden Dollar beziffert (Quelle: Spiegel Online).

Wenn man sich vor Augen führt, dass insbesondere Router & Co. am sicherheitskritischen Übergang vom öffentlichen Netz zum Unternehmensnetz (Internetzugang, mobile Kommunikation) eingesetzt werden, drängt sich eine Verschmelzung mit der essentiellen Security an dieser Stelle förmlich auf.

Alles aus einer Hand

Doch dafür braucht es Know-how, und davon gleich eine ganze Menge: profundes Wissen im Bereich der Netzwerktechnik sowie tiefe Kenntnisse der IT-Security und als Sahnehäubchen obendrauf dann noch Integrationskompetenz. Doch gerade dies ist eine Kombination, die uns Herstellern – aus welchem der beiden Ursprungslager wir auch kommen –, nicht einfach so zufliegt.

Wir als LANCOM profitieren dabei von einem ganz starken Partner, der seit rund eineinhalb Jahren an unserer Seite steht und zu dem wir seit August als hunderprozentige Tochter nun ganz fest gehören: dem Münchner Technologiekonzern Rohde & Schwarz, seit Jahrzehnten erfahren im Bereich der IT-Sicherheit und Kryptotechnologie.

Im Schulterschluss mit den dortigen Security-/Krypto-Experten haben wir die einzigartige Chance, innerhalb kurzer Zeit unser etabliertes Netzwerkportfolio sinnvoll um extrem starke Security-Lösungen zu erweitern. Hierbei wird uns unser Schwesterunternehmen, die Rohde & Schwarz Cybersecurity mit ihrer ausgewiesenen Firewall-Expertise, eng begleiten.

Erste Einblicke auf der it-sa

Die ersten Schritte auf diesem Weg zum integrierten Netzwerk-und Security-Hersteller können Sie kommende Woche in Nürnberg auf der Security-Messe it-sa live erleben. Wir zeigen dort ein hybrides Security- und Netzwerkportfolio aus klassischen „On-Premises“ sowie intelligenten, „Cloud-based / Software-defined Security“-Lösungen, das alle Kunden mit auf die Reise nimmt.

Allen voran unser neues Security & Compliance Dashboard für die LANCOM Management Cloud. Über das Dashboard wird die Konfiguration aller per SDN gemanagten Router, Switches und WLAN Access Points geprüft und bei Bedarf angepasst. Ebenso lassen sich Lizenzen und Firmware kontrollieren sowie der Garantiestatus der Geräte prüfen. Zudem dokumentiert das Dashboard alle Zugriffsversuche von außen, wodurch unautorisierte Zugriffsversuche schnell erkennbar werden.

Für klassische Mittelstandskunden setzen wir auf die Unified Firewalls der Rohde & Schwarz Cybersecurity, mit denen wir traditonelle Netze adressieren und unser bestehendes Portfolio um einen übergeordneten Sicherheits-Layer ergänzen. Nutzer unserer LANCOM Management Cloud wiederum dürfen sich über Enterprise-Grade Software-defined Security freuen, die ganz einfach über eine Lizenzerweiterung zugebucht werden kann.

Europa fest im Blick

Die Verschmelzung von Netzwerk und Security bietet uns als LANCOM enorme Chancen: Durch das enge Zusammenspiel mit der Rohde & Schwarz können wir unseren Anspruch, vertrauenswürdige Netzwerklösungen „made in Germany“ für Unternehmen und Verwaltung anzubieten, nun erstmalig auch auf den Markt für professionelle IT-Sicherheitstechnik ausweiten. Unser gemeinsames Ziel: der größte europäische Anbieter für hochintegrierte Netzwerk- und Security-Lösungen zu werden. Eine Konstellation, die Sie so kein zweites Mal im weltweiten Markt finden werden und die ganz sicher das Potential hat, für ein Mehr an digitaler Souveränität in Europa zu sorgen.

Wir sind gespannt auf die nächsten Monate! Sollten Sie auf die it-sa kommen, sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf viele anregende Gespräche und den Ideenaustausch mit Ihnen.

 

PS: Wer es nicht zur it-sa schafft: Auch auf unserer LANupdate-Roadshow spielt unsere Security-Strategie eine bedeutende Rolle. Alle Tourdaten gibt es hier.

Verwandte Posts

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.