Blog Bild

WLAN-Spektrum: Und wir blicken neidvoll über den großen Teich…

Veröffentlicht am: 7. November 2018 Autor: Ralf Koenzen Veröffentlicht in Technologie, Trends Keine Kommentare

Es kommt nicht oft vor, dass ich als Gründer und Chef eines deutschen Netzwerkherstellers neidvoll über den großen Teich blicke. Zu häufig waren die News aus den USA in den letzten Jahren geprägt von Ereignissen, die aus deutscher und europäischer Sicht alles andere als wünschenswert sind. Denken wir nur an den NSA-Skandal und die weitgehenden Zugriffsbefugnisse, die US-Behörden gerne auch in Bezug auf die Daten europäischer Kunden für sich reklamieren. Nationales Recht hin oder her...

Weiterlesen

Wikileaks Geheimdienstenthüllungen: Jetzt also WLAN

Veröffentlicht am: 22. Juni 2017 Autor: Ralf Koenzen Veröffentlicht in Technologie Keine Kommentare

Man hätte es ahnen können: Nachdem erst Edward Snowden und seit einigen Monaten auch Wikileaks (Code-Name „Vault 7)“ Tausende vertraulicher Dokumente über die diversen technischen Spionageprogramme von NSA & Co. veröffentlichten, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis eine Technologie in den Fokus rücken sollte, die aus unser aller Leben nicht mehr wegzudenken ist: Das Wireless LAN.

Weiterlesen

LANCOM feiert Geburtstag: 15 Jahre Netzwerktechnik „Made in Germany“

Veröffentlicht am: 22. Mai 2017 Autor: Ralf Koenzen Veröffentlicht in Engagement, Technologie, Unternehmen 1 Kommentar

Erinnern Sie sich noch an das Jahr 2002? Nahezu die gesamte IT-Branche trieb im Fahrwasser der im März 2000 geplatzten Dotcom-Blase vor sich hin. Die Zukunft vieler Unternehmen war immer noch ungewiss. Ein denkbar schlechter Zeitpunkt, um ein IT-Unternehmen zu gründen, könnte man meinen. Wir wagten es dennoch und nahmen im Mai 2002 mit einem kleinen aber sehr engagierten Team den Geschäftsbetrieb der LANCOM Systems GmbH auf.

Weiterlesen

Wikileaks: CIA-Enthüllungen werfen dunkle Schatten

Veröffentlicht am: 13. März 2017 Autor: Ralf Koenzen Veröffentlicht in Unternehmen Keine Kommentare

Experten sind sich einig: Die in der vergangenen Woche geleakten CIA-Dokumente offenbaren eine neue Dimension der digitalen Überwachung. Es handelt sich diesmal nicht um Informationen, die im Fahrwasser der Snowden-NSA-Enthüllungen veröffentlicht wurden. Nein, es geht um viel mehr. Um eine ganz neue Ebene der digitalen Überwachung.

Weiterlesen

Drei Jahre NSA-Skandal: Gemischte Gefühle

Veröffentlicht am: 7. Juni 2016 Autor: Ralf Koenzen Veröffentlicht in Allgemein Keine Kommentare

Dieser Tage jähren sich die ersten Snowden-Enthüllungen und damit der Beginn des wohl größten Geheimdienstskandals aller Zeiten zum dritten Mal. Angesichts dieses unrühmlichen Jubiläums finde ich es erstaunlich, dass viele Medien das Thema bislang gar nicht oder nur am Rande aufgegriffen haben. Denn eine Frage drängt sich nach wie vor – oder jetzt erst recht – auf: wie steht Deutschland drei Jahre nach dem Tag X da? Welche Konsequenzen hat die Politik gezogen, um uns alle – Wirtschaft, Gesellschaft, Staat – besser vor dem Ausspähwahn unserer transatlantischen und britischen Freunde zu schützen? Um unsere digitale Souveränität zu stärken?

Weiterlesen

Safe Harbor: Die Schonfrist ist vorbei

Veröffentlicht am: 4. Februar 2016 Autor: Ralf Koenzen Veröffentlicht in Unternehmen Keine Kommentare

Schluss, aus, vorbei – Montag um Mitternacht endete die dreimonatige Übergangsfrist für Unternehmen, die ihre Datenübermittlung noch auf Grundlage des Safe-Harbor-Abkommens abwickelten. Ab sofort können europäische Datenschutzbehörden Verstöße bei der Übertragung von personenbezogenen Daten von der EU in die USA ahnden – mit Geldstrafen von bis zu 300.000 Euro. Ob das nun in den nächste Wochen tatsächlich gängige Praxis wird, halte ich – jedenfalls noch – für unrealistisch. Wie weit die generellen Auswirkungen reichen, ist aber kaum fassbar. Denn nicht nur IT-Unternehmen sind von der endgültigen Abkündigung des Safe-Harbor-Abkommens betroffen. Alle Unternehmen, die Dienste nutzen, bei denen Daten in den USA gespeichert werden, müssen ihre derzeitige Situation hinterfragen. IT-Verantwortliche in Unternehmen werden sich zwangsläufig intensiver mit den Themen Datenschutz und Datensicherheit auseinandersetzen.

Weiterlesen

US-Cloud-Dienste: Keine sicheren Häfen!

Veröffentlicht am: 6. Oktober 2015 Autor: Ralf Koenzen Veröffentlicht in Allgemein Keine Kommentare

Es ist eine Entscheidung mit Signalwirkung! Am heutigen Dienstag hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) das „Safe-Harbor-Abkommen“ der Europäischen Kommission mit den USA für ungültig erklärt. Der EuGH folgte damit im Wesentlichen der Einschätzung des Generalanwalts Yves Bot, der sich bereits vergangene Woche für ein Ende von Safe Harbor ausgesprochen hatte.

Weiterlesen

Digitale Souveränität: Warum die deutsche Wirtschaft unzufrieden ist

Veröffentlicht am: 29. Juli 2015 Autor: Ralf Koenzen Veröffentlicht in Engagement 1 Kommentar

Wie genau steht es zwei Jahre nach Snowden um unsere digitale Souveränität? Ist die Politik wirklich so untätig, wie es scheint? Wie ist die Gemütslage in der deutschen Wirtschaft und Verwaltung angesichts der Bedrohungen für unsere Grundrechte und unser geistiges Eigentum? Welche Rolle kommt der deutschen und der europäischen IT-Industrie zu?

Weiterlesen

Zwei Jahre NSA-Skandal: Enthüllungen ohne Folgen?

Veröffentlicht am: 10. Juni 2015 Autor: Ralf Koenzen Veröffentlicht in Allgemein Keine Kommentare

G7-Gipfel in Elmau, die Finanzprobleme Griechenlands, die nicht enden wollenden Kämpfe in der Ostukraine und das angespannte Verhältnis des Westens zu Präsident Putin: die politische Agenda war vollgepackt mit aktuellen Themen, als sich am vergangenen Freitag die ersten Enthüllungen des Ex-NSA-Analysten Edward Snowden zum zweiten Mal jährten. Wohl auch deshalb fand dieser doch so bedeutsame Jahrestag in den Medien kaum Beachtung. Oder hat sich etwa Resignation breit gemacht?

Weiterlesen

Alle wollen die digitale Souveränität

Veröffentlicht am: 26. Mai 2015 Autor: Ralf Koenzen Veröffentlicht in Engagement Keine Kommentare

Mutig, mutig, lieber BITKOM! Am 12. Mai veröffentlichte der Digitalverband sein Positionspapier zur digitalen Souveränität, in dem er mehr Unabhängigkeit bei der Nutzung digitaler Technologien für Deutschland und Europa fordert. Das Positionspapier ist nicht zuletzt eine Folge der Snowden-Enthüllungen. Diese haben uns in den vergangenen zwei Jahren schmerzhaft vor Augen geführt, in welchem Maße wir von ausländischen IT-Angeboten abhängig sind – und welche dramatischen Folgen dies für unsere digitale Selbstbestimmung und die Kontrolle über unsere digitalen Infrastrukturen hat. Seither sucht die Politik händeringend nach Auswegen aus dem Dilemma. Bislang allerdings mehr oder weniger erfolglos.

Weiterlesen